ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
04 Jul 2019
04 Jul 2019

Europäische Forschung im Bereich SiC Ökosystem macht Fortschritte

Durch die Übernahme von APOJEE wurde Punch Powertrain Teil von WInSiC4AP, einer europäischen Initiative zur Entwicklung und Verbesserung der SiC-Industrie (Siliziumkarbid) auf regionaler Ebene. Im Rahmen dieses Projekts bringt das Unternehmen sein Know-how in die Konstruktion und Entwicklung von Leistungsprüfständen mit SiC-Komponenten der neuesten Generation ein. Am 3. und 4. Juli endete die zweite Phase des Projekts mit einer Präsentation der erzielten Ergebnisse der Partner in den Räumlichkeiten von Punch Powertrain France. 

WInSiC4AP

WInSiC4AP ist die Abkürzung für "Wind band gap Innovative SiC for Advanced Power". Im Rahmen dieses Projekts werden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten an Halbleiteranwendungen mit hoher Bandbreite (wie SiC und GaN) durchgeführt. Im Vergleich zu Halbleitern wie Si weisen diese Materialien bessere Eigenschaften auf und bieten eine Vielzahl von Vorteilen, wie höhere Effizienz und Leistungsdichte, kleinere Abmessungen und geringere Verluste für passive Bauelemente. Die erhöhte Leistung des Gesamtsystems ermöglicht Anwendungen mit höherer (erweiterter) Leistung.

Harmonisierung der europäischen SiC-Wertschöpfungskette

Das Ziel des WInSiC4AP-Frameworks ist es, eine starke, vertikale Integration zu schaffen, Technologien zu präsentieren, die den Anwendungsanforderungen entsprechen und das gesamte Ökosystem zu entwickeln. Das Verbundprojekt umfasst Unternehmen aus verschiedenen Bereichen (Automobil, Luftfahrt, Schienenverkehr und Verteidigung) und verschiedenen Ebenen der vertikalen Wertschöpfungskette (Lieferanten und Hersteller von Halbleitern, Integratoren von Leistungsmodulen), sowie akademische Einrichtungen und Labors. Alle Partner arbeiten zusammen, um Lösungen zu entwerfen und prototypisieren, Probleme zu lösen und Know-how auszutauschen.

Diese Kooperation stärkt die Konkurrenzfähigkeit Europas auf dem SiC-Markt und schafft ein hohes Maß an Kompetenz auf der gesamten Wertschöpfungskette. Derzeit sind 13 Unternehmen an diesem Projekt beteiligt, die jeweils ihre zielgerichtete Anwendung entwerfen und sich dabei auf die Stärken der gemeinsamen Intelligenz stützen.

Prüfstände für erweiterte Leistung

Im Rahmen dieses Projekts ist Punch Powertrain (dank des übernommenen Know-hows von APOJEE) verantwortlich für die Entwicklung von Prüfständen zur Nachbildung einer elektrischen Maschine und einer Batterie, um damit jede Art von Stromrichter zu testen. Das Unternehmen verfügt über alle notwendigen Kompetenzen, um Leistungsprüfstände zu entwickeln und produzieren, die derzeit in eigenen Anlagen oder bei Kunden eingesetzt werden. Die Innovation im Rahmen des WInSiC4AP-Projekts mit SiC macht es möglich, die Größe des Prüfstands zu reduzieren und seine Leistung zu verbessern.

Meilenstein Jahr 2 erreicht

Das Projekt besteht aus drei Etappen von jeweils einjähriger Dauer. Die erste Phase bestand daraus, Input-Daten unter Betrachtung verschiedener Aspekte der Wertschöpfungskette zu sammeln, um so die Anforderungen zu definieren. Phase 1 wurde im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossen.

Im Rahmen des jährlichen Reviews am 3. und 4. Juli konnte jedes Unternehmen die zweite Phase der Produktion technologischer Bricks abschließen. Bei dieser Etappe produzierte und validierte Punch Powertrain erfolgreich die erste Hälfte des Power-Brick.

Das dritte und letzte Jahr ist dem Bau von Prototypen gewidmet, um einen funktionierenden Proof of Concept nachzuweisen. Für Punch Powertrain bedeutet dies die Fertigstellung der zweiten Hälfte des Bricks und die funktionale Validierung des Gesamtsystems. Nach Abschluss des Projekts werden die Demonstratoren zur Markteinführung und Anwendung in neuen Projekten bereit sein.