Geschichte PUNCH POWERTRAIN

1972 - 1974

"DAF Produktie Sint-Truiden N.V." wird als Tochtergesellschaft von DAF-Pkws gegründet. Das Unternehmen macht sofort Geschichte mit seinem Automatikgetriebe Variomatic. Der "clever gear stick" war ein CVT Getriebe für den Hinterradantrieb auf der Basis von zwei Gummibändern.

1975 - 1997

Volvo erwirbt DAF-Pkw. In den folgenden Jahren baut Volvo eine neue CVT-Fabrik und der schwedische Automobilhersteller gründet die F & E-Abteilung. Die ersten CVT-Getriebe mit Metall-Schubgliederkette für Vorderradantrieb rollen vom Band. Volvo, Fiat, Ford und MG-Rover rüsten verschiedene Modelle damit aus. In den frühen 1990er Jahren ist das Unternehmen von Volvo abgespalten.

1998 - 2005

ZF Getriebe übernimmt die CVT-Fabrik. BMW wählt die CVT-Getriebe von Sint-Truiden (Belgien) für den ersten MINI aus. Während der ZF-Periode wurden die Grundlagen für die heutigen - und weiterentwickelten - Qualitätsprozesse und Designmethoden gelegt. Die ersten Schritte Richtung chinesischer Automobilmarkt werden unternommen.

2006 - 2008

Übernahme der CVT-Getriebebereiche von Punch International. Unter dem Namen Punch Powertrain wächst der Ruf unserer CVTs in China und sie erscheinen in Autos der südkoreanischen Marken Hyundai und Kia Motors. Neue Technologien wie Hybrid- und Elektroantriebe werden erfolgreich weiterentwickelt. Im Jahr 2008 wird die erste chinesische Fabrik in Nanjing eröffnet.

2009 - 2010

Die Limburger Investmentgesellschaft 'LRM', die regionale Investmentgesellschaft für Flanders 'Gimv' und 'Capricorn Ventures', werden Aktionäre und stärken damit die Zukunftsperspektiven von Punch Powertrain.

2013 - 2015

Nach mehreren Jahren der Zusammenarbeit wird die niederländische Firma Drive Train Innovations (DTI) in Punch Powertrain integriert. Dies gibt dem Unternehmen einen Standort in Eindhoven, die
F & E-Abteilung wird deutlich erweitert und IP erfährt ein erhebliches Wachstum.

Mittlerweile beliefert Punch Powertrain die meisten chinesischen OEMs. Dank diesem Erfolg wird die chinesische Firma New Horizon zum Teilhaber.

2016 

Am 31. August erwarb die Yinyi Group 100% der Anteile an Punch Powertrain von ihren bisherigen Aktionären LRM, Gimv, Steinbock und New Horizon. In der Yinyi-Gruppe haben wir den richtigen Partner gefunden, der uns in unserem Bestreben unterstützt, weiter zu wachsen, international zu expandieren und weiterhin neue Spitzentechnologien zu entwickeln. Seit 2015 stieg die Anlagenkapazität von 300.000 auf über eine Million Einheiten pro Jahr, sowohl in Belgien als auch in China. 

2017

Am 1. Juli 2017 wurde die deutsche Firma TEG – Standort in Flechtorf – übernommen. Durch den deutschen Standort wird die Marktpräsenz von Punch Powertrain weiterhin gestärkt und neue Kunden, sowohl im Ingenieurdienstleistungsbereich als auch in der Serienproduktion, werden hinzugewonnen. Zusätzlich sorgt die Zunahme an Mitarbeitern für ein deutliches Wachstum der Forschungs- und Entwicklungsabteilung.

2018

Am 22. Januar hat Punch Powertrain die französische Firma APOJEE übernommen -  ein Experte für Leistungselektronik mit Kunden in der deutschen und französischen Automobilindustrie und im Motorsport.
Dies trägt dazu bei, das strategische Ziel von Punch Powertrain zu erreichen, die EV-Entwicklung zu beschleunigen und seine Position im Bereich der Elektro- und Hybridgetriebe zu stärken.

Am 18. Mai hat Punch Powertrain einen Joint-Venture-Vertrag mit XPT unterzeichnet - einem Unternehmen, das unter dem Automobilhersteller NIO tätig ist und sich auf elektrische Antriebsplattformen konzentriert.
Das Abkommen sieht die Errichtung eines neuen Werks bei Punch Powertrain Nanjing vor, das ab 2019 jährlich Hunderttausende von elektrischen Antriebssystemen herstellen wird.

Punch Powertrain entwickelt sich zu einem markenunabhängigen, stabilen und kräftig wachsenden internationalen Akteur mit innovativen Powertrain-Technologien.